Jahrgangsübergreifendes Lernen

An unserer Schule lernen die Kinder in den ersten drei Schuljahren jahrgangsübergreifend zusammen. Die Klassen 1 bis 3 bilden jeweils eine gemeinsame Lerngruppe. Insgesamt haben wir neun solcher JÜL-Klassen. Sie werden von festen Lehrer-Erzieher-Teams unterrichtet und betreut.

Das Konzept des Jahrgangsübergreifenden Lernens unterstützt die Kinder dabei, einen passenden Zugang zum schulischen Lernen zu finden. In unserem Unterricht berücksichtigen und schätzen wir die verschiedenen Entwicklungsstände der Schüler. Jedem Kind wird es ermöglicht mit Hilfe des Lernangebots die geforderten Ziele in seinem eigenen Lerntempo und auf eigenen Wegen zu erreichen.

Neben Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit bieten wir auch vielfältige offene Lernformen an, die eigenaktive Lernprozesse unterstützen und die Lernmotivation der Kinder steigern. Außerdem arbeiten einige unserer JÜL-Lehrerinnen orientiert an der Montessori-Pädagogik, sodass der Unterricht in diesen Klassen entsprechend organisiert wird.

Grundlegend in allen unseren JÜL-Klassen ist das gemeinsame Lernen miteinander und voneinander. Dabei entwickeln die Kinder Vertrauen in die eigene Leistung und lernen ihr Können selbst einzuschätzen. Deshalb legen wir großen Wert auf den Erwerb sozialer Kompetenzen.

So entsteht eine Lernkultur, in der jedes Kind nach seinen Stärken und Interessen von Anfang an eigenverantwortlich und selbständig lernen kann und in der Verschiedenheit als Chance begriffen wird.

Das JÜL-Team der Birger-Forell-Grundschule beschäftigt sich kontinuierlich mit der Weiterentwicklung des Konzepts.

Hier geht es zum JÜL-Konzept der Birger-Forell-Grundschule

Hier können Sie mehr zur Pädagogik von Maria Montessori lesen.