Mitsingekonzert der Vokalhelden

Die Kinder der Klasse 5a haben am 6.3. in Begleitung von Frau Hein und Fr. Fischer am Mitsingekonzert der Vokalhelden in der großen Philharmonie teilgenommen und waren begeistert.

Chor Philharmonie

Liebe Choreltern

am Freitag, den 3.3.2017 treffen wir uns um 9.20 Uhr in der Aula und gehen pünktlich um 9.30 Uhr gemeinsam zur Probe in die Philharmonie.

Gegen 13.30 Uhr werden wir zurück sein.

Nach der Probe erhalten die Kinder die bestellten Eintrittskarten!

Eltern, die keine Karte haben, rate ich trotzdem  zum Konzert am 4.3.2017 zu kommen. Es gibt immer Eltern von anderen Schulen, die ihre Karten weitergeben möchten.

Manchmal hat man auch Glück an der Kasse.

Für das Bringen und Abholen der Kinder am Samstag , den 4.03.2017 sind Sie selbst verantwortlich!

Alle Kinder müssen am Samstag  pünktlich um 16.15 Uhr auf ihren Plätzen sitzen.

Bitte planen Sie dafür genug Zeit ein.

Alle Kinder sollten, wenn möglich das Chorshirt tragen. Falls das nicht möglich ist, wäre es schön, wenn ihr Kind ein dunkelblaues Shirt trägt.

Ich werde am Samstag ab 15.30 Uhr vor der Philharmonie stehen, um die übrig gebliebene Karten weiterzugeben.

Mit musikalischen Grüßen

Ihre Heike Sydow

Erzählzeit L7, L9, 6a

Die Birger-Forell-Grundschule ist im Schuljahr 2016/17 Partnerschule von ErzählZeit.
Das Projekt findet in Kooperation mit der Dietrich-Bonhoeffer-Bibliothek statt.

An folgenden Terminen nimmt unsere Schule an ErzählZeit teil:

  • FR, 7.4., 10 Uhr L7, L9, Dauer: 40 min.
  • DO, 15.06., 9.30 Uhr 6a: „Das kalte Herz“ von Hauff, Dauer: 60 min.

Das berlinweite Projekt zur künstlerischen Vermittlung der deutschen Sprache führt zu nachhaltigen Erfolgen in der Sprachentwicklung.

Mit dem Konzept erzählen – zuhören – weitererzählen belebt ErzählZeit die Kulturtechnik des mündlichen Erzählens.

Einwöchentlich erzählen die professionellen Erzählerinnen Christine Lander und Zula Lemes für die Klassen L7, L9 und 6a.

Im weiteren Verlauf der Erzählstunden erzählen die SchülerInnen gehörte Märchen nach und erfinden eigene Geschichten.

Aus ZuhörerInnen werden ErzählerInnen – sie erleben Sprache als Schlüssel zur Welt.

ErzählZeit wird gefördert von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie
Trägerverein von ErzählZeit: FabulaDrama e.V.

 

Infos zu den Erzählerinnen:

Christine Lander
Erzählerin und Schauspielerin. An der UdK Berlin 2006 Masterabschluss zur Theaterpädagogin mit dem Schwerpunkt Erzählkunst, davor M.A. in Neuere Neueste Geschichte und Südasienwissenschaften an der HU Berlin (Abschluss 2003). Sie erzählt seit 2007 regelmäßig in Schulen, seit 2008 in dem Berliner Projekt ErzählZeit. Zahlreiche Bühnenauftritte mit Solo- und Duo-Programmen in Theatern, Museen, auf Festen und internationalen Erzählfestivals. Erzähl-Workshops und Theaterpädagogische Projekte im In- und Ausland für Kinder und Erwachsene. Mehr Infos:www.erzaehlerin-berlin.de

Zula Lemes
Ist ausgebildete Tänzerin, Schauspielerin, Choreografin. Parallel zu ihrer Solokariere, hatte sie internationale Engagements in diversen Tanz Produktionen. Seit 1990 ist sie als Pädagogin im Tanz- und Theaterbereich deutschlandweit beschäftigt u.a. Landesmusikakademie Berlin im FEZ, Ballhaus Naunynstraße, TAkademie Berlin und VHS. Ihre Kurse und Seminare zeichnen sich durch ein klares pädagogisches Konzept aus.1990 erhielt sie vom Senat der Stadt Berlin den Preis für „Beispielhafte Interkulturelle Jugendarbeit“ und gehörte 1993 zu den wenigen Stipendiatinnen im Bereich Darstellende Kunst, die von der Kunststiftung Baden-Württemberg ein Stipendium erhalten haben. Seit einigen Jahren ist sie Fremdsprachenerzählerin für Erzählzeit.

Mein Weg ist die Gegenwart, deshalb gehe ich bis an die Tiefe meiner Wurzeln zurück, gebündelt in meinem Tanz, meiner Stimme und meinem Spiel im Heute – für das Morgen.“

alt

Ausstellung Künstlerische Werkstatt

Am Freitag, den 10.02.2017, veranstalte ich eine Ausstellung mit den Werken aus der Künstlerischen Werkstatt von 9.00 – 13.00 Uhr.

Es handelt sich um die Teilnahme an den 8. Künstlerischen Werkstätten Charlottenburg- Wilmersdorf ausgerichtet der Jugendkunstschule vom 23.-26.012017. Es wurde von Kunstfachbereichsleiter*innen aus Schulen des Bezirks insgesamt 11 Werkstätten zum Thema Elemente  für die 6. und 7. Klasse angeboten. Unter anderem habe ich eine Werkstatt zu diesem Thema an unserer Schule mit dem Titel „Geister der Elemente“ durchgeführt. Es wurden Pappmaché – Figuren hergestellt.

Frau Knebusch

WuV Kurs Die römische Antike

Am 30.11.2016 war der WuV Kurs „Die römische Antike- mehr als Asterix und Obelix“ im Alten Museum auf der Museumsinsel. Dort haben wir am Workshop „Mode im antiken Rom“ teilgenonmmen.

Wir haben viel über Modetrends im alten Rom erfahren und konnten auch etwas über die „Trendfrisuren“ der Römer lernen. Am Schluss wurde jeder Schüler noch verkleidet.

Förderverein

Rückblick 2016

Eine Übersicht über die vom Förderverein in 2016 unterstützten Projekte sowie einen Dank an alle Beteiligten finden Sie hier.

Schulkalender

Besonders schön ist dieses Jahr der Kalender 2017 mit Bildern unserer Schülerinnen und Schüler geworden. Der Verkauf des wunderschönen Kalenders ist eine traditionelle Weihnachtsaktion. Die Schülerinnen und Schüler und Kolleginnen und Kollegen haben das Schuljahr über viel Mühe und Arbeit in die Erstellung gesteckt. Mit den Erlösen unterstützen Sie den Förderverein und damit ihre Kinder.

Sie können diesen Kalender bei Frau Meihack für 5€ (bitte passend) erwerben.

 

Veröffentlicht unter Archiv

Weihnachtskonzert und Weihnachten 2016

Liebe Elternvertreter/innen,

liebe Eltern!

Wir haben am Montag ein schönes Konzert erleben dürfen mit gut vorbereiteten Beiträgen der unterschiedlichsten Art. Dafür nochmals mein herzliches Dankeschön an alle Akteure – ganz egal, in welcher Form einzelne Beiträge oder Unterstützung gewesen sind. 

Im neuen Jahr werden wir uns trotzdem gemeinsam überlegen und prüfen müssen, ob und wie diese Tradition des Weihnachtskonzertes in der Auenkirche beibehalten werden soll. Diese Zeit des Überlegens sollten wir uns geben, denn Veränderungen können Räume für neue Anstöße eröffnen.

Vor dem Hintergrund der furchtbaren Ereignisse auf dem Breitscheidplatz möchte ich uns allen friedvolle Weihnachten wünschen – für mich bekommt das Wort „friedvoll“ eine immer größere Bedeutung.   

Herzliche Grüße      

Ihre U. Banach                    

Veröffentlicht unter Archiv